Otto Koch Rezepte - Tipps - Kochschule

Rose von gebeiztem Lachs Rezept vom 29.05.2009

Rose von gebeiztem Lachs mit Netzmelonenragout und japanischer Bergpfeffer

Für 2 Personen:

  • 300g frisches feste Lachsfilet ohne Haut und Gräten.
  • für die Marinade:
  • 6 cl trockener Weißwein
  • 2 cl Sherry Essig
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 kleine Schalotten fein gehackt
  • Ev wenig frisch geriebenen Ingwer
  • 2 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 300g feste Netzmelone
  • 30g Butter
  • Salz
  • Japanischer Bergpfeffer frisch gemahlen
  • ¼ l Rotwein kräftig und trocken (Merlot)
  • Etwas Grenadine
  • Balsamico zum Abschmecken
  • Baguette als Beilage

 

Zubereitung:

Zuerst die Marinade zubereiten: Schalotten so fein wie möglich schneiden. Dann wird Weißwein und Essig
mit den Schalotten um 2/3 eingekocht. Vom Feuer nehmen und mit den anderen Zutaten sowie Salz und
Pfeffer abschmecken. Besonders „glatt" wird die Sauce, wenn man sie mit dem Zauberstab oder im Mixer aufmixt.
Nun das Lachsfilet in hauchdünne Scheiben schneiden und jede Scheibe einzeln durch die Marinade ziehen.
Mit den einzelnen Blättern eine Rose formen und auf ein Blech legen. Im Ofen leicht anwärmen und warm stellen.
Rotwein einkochen lassen mit dem Grenadine und dem Balsamico. Er sollte tief rot und sirupartig sein.
Die Netzmelone in gleichmäßige 1 cm Würfel schneiden und in Butter anschwitzen. Abschmecken mit Salz.
Baguette in schräge Scheiben schneiden und toasten.
Die Lachsrose in der Mitte eines runden Tellers platzieren und das Melonenragout drum herum anrichten.
Mit dem japanischen Bergpfeffer frisch gemahlen bestreuen.
Dann mit einem Löffel den Rotweinsirup auf die Melone gießen.